Team Spirit – Der Schlüssel zum Erfolg – Erfolgreich trainieren und deine Mannschaft entwickeln!

Team Spirit – Der Schlüssel zum Erfolg

Fussballtraining: Team Spirit - Der Schlüssel zum Erfolg

Team Spirit - Der Schlüssel zum Erfolg

Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball oder Eishockey kannst Du nicht alleine spielen. Für diese Sportarten brauchst Du Teamkollegen, die Dich unterstützen und motivieren. Du brauchst die stillen Blicke ihrer Wertschätzung und den gemeinsamen Team Spirit. Jeder einzelne Spieler ist besser, wenn er Teil eines Teams ist. Das Hauptziel eines Spielers ist es zu gewinnen, aber dazu ist eine Teamleistung erforderlich. Nur das Team hat die Kontrolle über das Spiel und unternimmt die gemeinsame Anstrengung den Kampf zu gewinnen. Teamgeist aufzubauen ist ein natürlicher Prozess, wenn Menschen miteinander spielen, obwohl es einige Zeit dauern kann, bis das Gefühl der Einheit wächst.

More...

 Fussball ist ein Mannschaftssport

Erfolgreiche Trainer verstehen den Wert der Mannschaftsleistung und fördern den Teamgeist. Der potenzielle Einfluss von Team Spirit auf die Effizienz, Ausdauer und Durchschlagskraft eines Teams ist erheblich. Ein erster Schritt zum Teamwork besteht darin, eine Mission, Vision oder gemeinsame Werte zu definieren. Die folgenden Maßnahmen tragen dazu bei, eine teamorientierte Umgebung zu schaffen.

Wähle Deine Worte sorgfältig

Die Wörter, die Du verwendest, sind sehr wichtig. Wähle sie sehr sorgfältig aus. Die Spieler müssen sich besonders, wertgeschätzt und respektiert fühlen. Nimm Dir die Zeit, mit ihnen unter vier Augen zu sprechen und wende Dich dann an die Mannschaft als Ganzes. Verwende eine positive Sprache, um Ihre Motivation zu erhalten Gib den Spielern die Möglichkeit sich im Rahmen der Taktik des Teams einzubringen.

Zeige nie mit dem Finger auf einen Spieler

Pflege in Deiner Mannschaft keine Schuldkultur. Stelle die Details eines schlechten Ergebnisses heraus und komme schnell zu den positiven Ereignissen. Es hat keinen Sinn, eine schlechte Leistung bis in Letzte zu analysieren. Besser ist es, den Spielern zu sagen: "Versucht im nächsten Training oder im nächsten Spiel euer Bestes zu geben.

Schaffe eine komfortable Umgebung

Du kannst nicht einfach zu einem Spieler sagen: "Geh, und genieße das Spiel." Du musst auch eine Umgebung schaffen, die für die Spieler komfortabel und entspannt ist. Gib den Spielern alles, was sie brauchen, um sich zu verbessern und sie werden ihre Arbeit genießen. Auch als Mannschaft sollen sie wachsen und ihren Spaß daran haben. Schaffe eine ruhige und offene Atmosphäre. Es liegt an den Spielern ihre Arbeit zu erledigen, Du musst ihnen nur die Werkzeuge dazu geben.

Hole ältere Spieler an Bord

Jede Fußballmannschaft ist so gut wie ihre älteren Spieler. Gute ältere Spieler führen die Gruppe. Sie wissen, was von ihnen erwartet wird - und sie wissen, wie man Spiele gewinnt. Ältere Spiele sind entscheidend für den Teamgeist. Sie halten die Mannschaft zusammen und zeigen jungen Spielern die Richtung. Das ist ein Merkmal erfolgreicher Mannschaften.

Alle Spieler sind gleichermaßen wichtig

Die Spieler, die nicht in der Mannschaft sind, sind in gewisser Weise genauso wichtig, wie die Spieler in der Mannschaft. Irgendwann brauchst Du sie. Damit diese Spieler mental und körperlich fit sind, musst du auch jedem Ersatzspieler Deine volle Aufmerksamkeit schenken. Schaffe eine Atmosphäre, in der sich alle Spieler - vor allem die, die nicht im Team sind, als Teil der Mannschaft verstehen.

Nimm den Spielern den Druck

Als Trainer wirst Du beobachten, wie einige Spieler mit dem Erfolgsdruck nicht fertig werden. Manche werden dadurch sogar krank. Dann nimm sie aus der Mannschaft. Erfolgreiche Spieler müssen morgens glücklich aufwachen, keine Schmerzen haben und im Training Spaß haben. Das hört sich einfach an, ist es aber nicht immer.

Setze realistische Ziele

Durch das gemeinsame Lösen von Aufgaben entsteht Teamgeist. Der Schlüssel dazu ist die Einbindung aller Spieler und das setzen von Zielen. Beliebte jedoch realistisch. Sind diese Ziele unrealistisch - wenn Du zum Beispiel nach dem Verlust der vier besten Spieler die Meisterschaft anstrebst - werden die Leistungen eher unterdurchschnittlich sein.

Sieg oder Niederlage - Gehe mit gutem Beispiel voran

Teamgeist entsteht durch Führungsqualitäten. Gute Trainer lassen sich nicht durch Siege oder Tiefpunkte ablenken. Sie zeigen den Spielern den Weg, den sie folgen sollen. Demütige NIE einen Spieler in der Öffentlichkeit. Die Bestrafung eines Spielers wirkt zerstörerisch auf die gesamte Mannschaft. Es ist immer besser, Einzelgespräche zu suchen und das Problem vertraulich zu behandeln.

Teamgedanken fördern im Kinder- und Jugendbereich

Sowohl in der Schule als auch im Sport, ist es für Kinder nicht immer einfach, sich anzupassen. Kinder und Jugendliche müssen lernen, die Stärken anderer anzuerkennen und ihre eigenen Schwächen zu akzeptieren. Sie müssen bereit sein, für einen kompetenteren Spieler Platz zu machen, ohne gleich aus der Mannschaft zu verschwinden. Teamgeist mit Menschen zu entwickeln, mit denen man sonst nichts gemein hat, ist nicht immer ganz leicht. Für Kinder und Jugendliche ist es zudem oft schwierig, anderen ihren Raum zu lassen, gemeinsame Entscheidungen zu treffen, ohne den eigenen Standpunkt zu verlieren. Sie müssen außerdem erkennen, dass ein Team gemeinsam gewinnt oder verliert, unabhängig von der eigenen Leistung.

Diese Fähigkeiten zu vermitteln, erfordert viel Fingerspitzengefühl, besonders wenn es um Kinder geht. Die folgenden Kleinigkeiten können wesentlich zur Förderung des Teamgeistes bei Kindern und Jugendlichen beitragen.

Etwas für die Mannschaft tun

Die Idee besteht darin, Kinder zu bitten, etwas zu tun, wovon alle in der Gruppe oder Mannschaft profitieren. Das kann zum Beispiel das Wegräumen der Sportgeräte oder Säubern eines Bereichs sein. Weise immer darauf hin, dass sie etwas für andere tun und andere etwas für sie tun.

Zusammen gewinnen oder verlieren

Eltern lassen Kinder bei einem Brett- oder Kartenspiel schon einmal gewinnen. Das ist in Ordnung, aber Kinder müssen auch lernen zu verlieren. Bei ganz Kleinen kann das Wutanfälle und Tränen auslösen. Dennoch ist es besser, wenn Kinder mit drei Jahren lernen, mit dieser Wut umzugehen, als mit 15 Jahren auf dem Sportplatz. Für die Entwicklung von Teamgeist ist es wichtig, nicht mit dem Spielen aufzuhören. Zeige den Kindern, dass Spielen Spaß macht, aber das auch das Verlieren dazu gehört.

Warten, bis sie am Zug sind

Für Kinder ist es oft schwierig, nicht ständig die ersten zu sein oder die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen. Deshalb muss Kindern beigebracht werden, dass sie ihren eigenen Weg finden müssen. Das ist in einem Team nicht immer ganz einfach. Dennoch sollten sich Kinder sehr früh der Tatsache stellen, dass das Leben nicht immer so ist, wie sie es wollen und dass dies in Ordnung ist.

Ein Gefühl für Anstrengung entwickeln

Eltern tun oft alles, um Schwierigkeiten für ihre Kinder aus dem Weg zu räumen. Das ist sicher gut gemeint, doch wenn wir den Kindern das Leben zu leicht machen, nehmen wir ihnen die Gelegenheit, ein Gefühl für Anstrengung und harte Arbeit zu entwickeln. Auch wenn ein Kind 15 Minuten braucht, um die Strümpfe anzuziehen, lernt es sich zu bemühen und ist stolz darauf, den eigenen Mount Everest bestiegen zu haben.

Anstrengungen belohnen - nicht den Erfolg

Es ist in Ordnung. Kinder und Jugendliche zu belohnen, wenn sie erfolgreich sind. Schneiden sie nicht so gut ab, fühlen sie sich manchmal als Verlierer. Konzentriere Dich deshalb darauf, dass anzuerkennen, was Kinder oder Jugendliche leisten, nicht auf die Ergebnisse.

Kindern ihre Rolle zeigen und Verständnis wecken

Es ist eine gute Praxis, die Kinder an die Bedeutung jedes Mitglieds für den Erfolg einer Sportmannschaft zu erinnern. Auch wenn sie keine Tore erzielen, ist es wichtig, die Kinder wissen zu lassen, dass sie auf ihre Weise zum Erfolg des Teams beitragen. Umgekehrt, wenn sie die Treffer erzielt haben, sage ihnen, wie ihre Teamkollegen ihnen dabei geholfen haben.

Teamgedanken fördern im Herrenbereich

Um ein Team zu schaffen, das auf dem Spielfeld, im Büro oder im Leben gewinnen kann, müssen Menschen zusammenarbeiten, sich gegenseitig opfern und Respekt zeigen. Wenn Dein Team in der Halbzeit zurückliegt, macht der bessere Teamgeist oft den Unterschied. Gute Teams, die in der Lage sind Teamgeist zu entwickeln, bekommen einen zusätzlichen Schub und können den Spielausgang oft noch zur ihren Gunsten entscheiden. Um den Teamgedanken im Herrenbereich zu fördern eigenen sich die folgenden Maßnahmen.

Kollektive Verantwortung aufzeigen

Eine der sichersten Methoden, die Moral eines Spielers zu zerstören, besteht darin, ihm einen Verlust direkt anzulasten. Wenn Du stattdessen auf die kollektive Verantwortung hinweist, wissen die Spieler, dass ihre Teamkameraden und der Trainer selbst dann hinter ihnen steht, wenn ihnen während des Spieles Fehler unterlaufen sind. Sie werden alles tun um den Fehler zu überwinden.

Auch der Gewinn entsteht durch eine kollektive Leistung. Selbst wenn ein Spieler das entscheidende Tor getreten hat, war es die Leistung der gesamten Mannschaft, die ihn dazu in die Lage gebracht hat, das Spiel zu gewinnen. Indem Du die Mannschaft immer wieder an die kollektive Verantwortung erinnerst, verbesserst Du den Teamgeist. Erinnere jeden Spieler auch daran, dass er nicht alleine ist und es immer jemanden gibt, der sich um ihn kümmert, wenn er niedergeschlagen ist.

Wie Du Teamgeist entwickelst

Teamgeist lässt sich nicht durch Übungen bilden. Deshalb unternimm mit Deinem Team Aktivitäten, die nichts mit dem Sport zu tun haben. Mache einen Ausflug in einen Vergnügungspark, gehe gemeinsam ins Kino oder unternehmt Radtouren. Spieler, die sich in der Freizeit mögen, werden auch auf dem Spielfeld harmonieren. Du kannst dazu beitragen, indem Du hilfst, dass sich die Spieler besser kennenlernen. Dieser gegenseitige Respekt manifestiert sich dann auf dem Spielfeld und die Spieler beginnen sich gegenseitig zu vertrauen - und ihrem Trainer.

Lege erreichbare Teamziele fest

Teil eines Teams zu sein bedeutet, gemeinsam Ziele zu erreichen. Egal, ob Du im Training eine bestimmte Anzahl von Übungen absolvieren oder eine Meisterschaft erreichen möchtest - ein realistisches Ziel fördert den Teamgeist. Doch wenn es an Fähigkeiten fehlt, um ungeschlagen zu bleiben, solltest Du dieses nicht zum Ziel setzen. Bewerte die Stärken und Schwächen Deines Teams und setze die Ziele entsprechend fest. Hilf den Spielern ihre Träume zu verwirklichen und sich weiterzuentwickeln, damit sie Dir dabei helfen, realistische Ziele festzulegen.

Gemeinsam Spaß haben

Wenn der Sport für die Spieler zur lästigen Pflicht wird, ist es schwierig, Ausdauer und Moral aufrecht zu erhalten. Versuche deshalb etwas Spaß und Humor in die Trainingseinheiten und deine Interaktionen mit den Spielern zu integrieren. Es gibt eine Zeit für die Arbeit und eine Zeit für das Spielen. Also nimm den Spielern den Druck und gibt ihnen Gelegenheit zu entspannen und Druck abzubauen. Vielleicht spielst Du nach dem Training eine Runde Volleyball oder überrasche die Spieler mit einem Eis. Erzähle Ihnen Witze und habe keine Angst, über Dich selber zu lachen.

>